Jugendkonzert 2015

Das Jubiläumsjahr der Kolpingskapelle Herxheim wurde am Nikolaustag mit dem Konzert der Jugendkapelle zum Thema Filmmusik feierlich beendet.

 

Unter der Leitung von Dirigent Stefan Klinker begrüßten die jungen Musikerinnen und Musiker mit den "Soundtrack Highlights from the Hunger Games" das Publikum in der gut besuchten Festhalle in Herxheim.

Nach der Begrüßung des 1. Vorsitzenden Michael Trauthwein übernahm die Moderatoren Sebastian und Maximilian Paul das Mikrofon und führten gekonnt charmant und unterhaltsam durch das Programm.

Passend zu den "Highlights from Brother Bear", einem Medley aus Stücken des Walt Disney Films "Bärenbrüder'" verwandelte sich Maximilian Paul in Anlehnung an die Handlung des Films in einen Bären und tanzte kostümiert über die Bühne.

Anschließend ergriff die Jugendleiterin Laura Seither das Wort und lobte vor allem den guten Zusammenhalt und die Gemeinschaft innerhalb der Kapelle, bei der neben der Probenarbeit auch der Spaß nicht zu kurz kommt.

Dass sich harte Arbeit auszahlt, zeigten die Tubisten Jenny Kästle und Alexander Zotz, die in diesem Jahr die Ausbildung zum Instrumentallehrer im Musikverein mit Erfolg abgeschlossen haben.

Auf eine musikalische Kreuzfahrt wurden das Publikum anschließend mitgenommen und konnte durch die von John Moss arrangierte "Music from Titanic" die Jungfernfahrt der Titanic noch einmal miterleben.

Aus der Feder des Komponisten Hans Zimmer stammt die Musik zum Film "Pirates of the Caribbean: At World's End", im Arrangement von Ted Ricketts, mit der Kapitän Stefan Klinker mitsamt seiner Crew dem Ende des ersten Konzertteils entgegen steuerte. Was dabei nicht fehlen durfte, war die passende Piratenperücke, die er nichtsahnend von Moderator Sebastian verpasst bekam.

"The Police Academy March" bildete den Auftakt des zweiten Konzertteils, den Stefan Klinker stilecht als Polizist dirigierte, bevor Kaplan und Präses Danijel Sevo ein Grußwort an die Anwesenden richtete.

 

Um dem Jubiläumsjahr anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Kolpingskapelle Herxheim einen gebührenden Abschluss zu verleihen, kamen alle aktiven Musikerinnnen und Musiker des Vereins auf die Bühne, um gemeinsam mit der Jugendkapelle das Schlusslied "Blue Ridge Saga" von James Swearingen zum Besten zu geben.

Die herausragende Leistung der Musikerinnen und Musiker lobte das Publikum mit tosendem Applaus, was augenblicklich mit der Zugabe "Erinnerungen an Zirkus Renz" belohnt wurde.

Im Vordergrund dieser Zugabe stand Schlagzeuger Florian Wegmann, der als Xylophonsolist die Schlegel über das Instrument fliegen ließ und am Ende schneller spielte, als das Publikum mitklatschen konnte.

Der Abend endete mit "Lasst uns froh und munter sein", bei dem die Gäste zum Mitsingen eingeladen und in eine besinnliche Vorweihnachtszeit entlassen wurden.

 

 

"Pälzer Polkabuwe" und "Viera Blech" begeistern das Publikum

Ein schönes Geburtstagsgeschenk, das wir uns anlässlich unseres 60-jährigen Vereinsjubiläums selbst gemacht haben, war die Ver-pflichtung der „Pälzer Polkabuwe“ sowie der international bekannten Formation „Viera Blech“ aus Tirol, die am Samstag, dem 3. Oktober 2015, in der Festhalle zu Gast waren und das Publikum mit Blasmu-sik auf höchstem Niveau verzauberten.

 

Bereits die „Pälzer Polkabuwe“, eine Gruppe polkabegeisterter Musi-ker aus verschiedenen Musikvereinen der Südpfalz, die im Vorpro-gramm zu hören waren, zogen mit ihrer Spielfreude das Publikum in ihren Bann. Man merkte ihnen richtig an, wie viel Spaß es der Kapelle macht, diese Art von Musik zu spielen. Ihre  tolle Leistung wurde mit tosendem Applaus belohnt.

 

Das Hauptprogramm bestritt die Tiroler Formation „Viera Blech“, die derzeit zu den international besten Blechbläserformationen zählt. Ein Schlagzeuger, zwei Tenorhörner/Posaunen, eine Tuba und drei Trom-peten erzeugen einen derart fetten Sound, dass man meint, es sitze eine ganze Blaskapelle auf der Bühne. Dieser Klang kombiniert mit der souveränen und charmant-witzigen Moderation des Leiters der Gruppe, Martin Scharnagl, tollen Eigenkompositionen und Arrange-ments, exzellenten solistischen Darbietungen und einem perfekten Zusammenspiel brachte die Festhalle zum Kochen. Spontaner App-laus für die Solisten sowie mehrfach Standing Ovations waren die logische Folge. Alle Besucher waren sich einig, dass diese Tiroler Formation etwas ganz Besonderes und an Spielfreude kaum zu überbieten ist – kurz gesagt: die Jungs sind einfach klasse!

Die Pälzer Polkabuwe - Spielfreude pur
Die Pälzer Polkabuwe - Spielfreude pur
Viera Blech - Blasmusik der Extraklasse
Viera Blech - Blasmusik der Extraklasse
Viera Blech und Musikerinnen und Musiker der Kolpingskapelle
Viera Blech und Musikerinnen und Musiker der Kolpingskapelle

Hubertusmesse 2015

Auftritt beim Plätzelfeschd 2015

Brotweihe 2015

Jubiläumskonzert 2015

Den Auftakt zum Jubiläumskonzert gab die Kolpingskapelle Herxheim nach der Begrüßung des 1. Vorsitzenden Michael Trauthwein mit dem portugiesischen Konzertmarsch "O Vitinho".

 

Musikalisch anspruchsvoll ging es mit "Tales of the Emerald Isle" von Douglas Akey weiter. Heinz Peter, der traditionell gekonnt durch das Programm führte, beschrieb die zahlreichen Taktwechsel in diesem Stück, die Musiker und Dirigent gleichermaßen forderten.

 

Die Zuschauer der vollbesetzten Festhalle wurden im Anschluss auf einen musikalischen Parkspaziergang mitgenommen, den Komponist Jacob de Haan in seiner "Queen's Park Melody" vertonte.

 

Im zweiten Teil des Konzertes wurde ein abwechslungsreiches Pro-gramm aus der Pop- und Rockmusik der 80er und 90er Jahre dar-geboten. Berühmte Titel von u.a. Michael Jackson, Joe Cocker und Bon Jovi konnten das Publikum auch in der Blasmusikversion über-zeugen.

 

"Livin' la vida loca" und "Spanish Fever" brachten feurige Rhythmen in die Festhalle, bevor mit einem Eric Clapton Medley aus "Wonderful Tonight", "Layla" und "Tears in Heaven" auch ruhigere Töne ange-schlagen wurden.

 

Wie in den sechs Jahrzehnten zuvor durfte aber auch die traditio-nelle Blasmusik nicht fehlen. Peter Schads Marsch "Rosenduft" und der Konzertmarsch "Arsenal" von Jan van der Roost bildeten den gelungenen Abschluss im Programm dieses Jubiläumskonzertes.

 

Beigeistert von der Leistung der Musikerinnen und Musiker forderten die Zuschauer eine Zugabe, die mit dem "Erzherzog Albrecht Marsch" prompt geliefert wurde.

 

Mit der bronzenen Ehrennadel des KMV Germersheim für 10-jährige musikalische Tätigkeit bei der Kolpingskapelle Herxheim wurden in diesem Jahr Sandra Füsterer und Susann John geehrt.

 

Dirigent Stefan Mußler aus Karlsruhe, der erst im Januar den Diri-gentenstab von Pascal Broßardt übernommen hatte, konnte bei sei-ner Konzertpremiere in Herxheim mit den Musikerinnen und Musi-kern der Kolpingskapelle Herxheim ein Jubiläumskonzert abliefern, das absolut überzeugte.

Mehr Bilder gibt es hier.

Reunion 2015

Stefan Mußler - unser neuer Dirigent

Nach dem Weggang von Pascal Broßardt Ende des letzten Jahres steht nun seit Januar 2015 Herr Stefan Mußler aus Karlsruhe-Daxlanden der Kolpingskapelle als Dirigent vor. Bereits beim Vordiri-gat im Herbst 2014 konnten wir uns von seinen Qualitäten als Or-chesterleiter überzeugen und waren uns alle einig, dass er sehr gut zu uns passen würde. Nach gut zwei Monaten der Zusammenarbeit hat sich unser erster Eindruck nun mehr als bestätigt und wir sind sehr froh, dass wir ihn als neuen musikalischen Leiter gewinnen konnten. Derzeit befinden wir uns bereits mitten in der Vorbereitung auf unser Jahreskonzert anlässlich des 60-jährigen Vereinsjubiläums am 14. Juni 2015.

  

Stefan Mußler hat sein Hobby zum Beruf gemacht. Der gelernte Bauingenieur arbeitet als Klarinettenlehrer an diversen Musikschulen im Karlsruher Raum. Neben der Kolpingskapelle dirigiert er auch noch den Musikverein Mörsch sowie die Jugendkapelle des Musik-vereins Hagenbach. Seit mehreren Jahren ist er auch 1. Klarinettist im Sinfonischen Blasorchester der Daimler Benz AG. Wir sind sehr gespannt, was unser neuer Dirigent noch so alles mit uns vor hat und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit. 

Fasching 2015